Skip to main content

Kitchenaid Artisan Sodastream

(5 / 5 bei 7 Stimmen)

259,00 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 19. September 2017 21:02
Hersteller

Kitchenaid SodaStream im Wassersprudler Test

SodaStream steht auf dem Wassersprudler-Markt an der Spitze – und während sich andere Anbieter daran versuchen, der Nummer Eins das Feld streitig zu machen, hat sich Kitchenaid SodaStream ins Boot geholt. Gemeinsam haben sie den Kitchenaid SodaStream entwickelt, der optisch keine Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen erkennen lässt. Sieht der Artisan-Sprudler nur anders aus oder ist der Metall-Koloss eine echte „Küchenhilfe“?

 

Wir haben den Test gemacht und den Kitchenaid SodaStream unter die Lupe genommen. Falls Sie ohne langes Testberichte-Studieren einen geeigneten Wassersprudler für Ihre Küche finden wollen, empfehlen wir Ihnen, einen Blick in unseren SodaStream Preisvergleich zu werfen dort finden Sie in kürzester Zeit ein Sprudler-Gerät, das Sie lange Zeit verwenden können.

 

Produktdetails im Überblick

 

Wenn der Postbote klingelt und Ihren Kitchenaid SodaStream vorbeibringt, sollte der Lieferumfang folgendes umfassen:

 

  • 1x Kitchenaid Artisan SodaStream in Onyx-Schwarz
  • 1x PET-Flasche mit 1 Liter Fassungsvolumen (BPA-frei)
  • 1x CO2-Zylinder für etwa 60 Liter gesprudeltes Wasser

 

Natürlich sind die mitgelieferte Flasche und die Gaskartusche auch mit anderen Wassersprudlern von SodaStream kompatibel. Deshalb können Sie auch beim Kitchenaid SodaStream zum Reserve-Pack greifen, das eine weitere PET-Flasche und einen SodaStream Zylinder beinhaltet. Falls Sie keinen Ersatzzylinder brauchen – wir können das nur empfehlen –, können Sie auch einfach nur  drei zusätzliche PET-Flaschen kaufen.

 

Vor- und Nachteile des Kitchenaid SodaStreams

 

  • CO2-Anzeige, um den Kohlensäure-Gehalt festzustellen
  • hochwertige Verarbeitung – viele Komponenten sind aus Metall gefertigt
  • über einen Hebel kann die Kohlensäure-Zufuhr reguliert werden

 

  • vergleichsweise teuer in der Anschaffung

 

So wird der Kitchenaid Artisan SodaStream geliefert

 

Kitchenaid ist ein Hersteller für Haushaltsgeräte und Küchenzubehör – wer nach Kaffeemaschinen, Waffeleisen, Wasserkochern, Backöfen, Kochfeldern und Dunstabzugshauben sucht oder die hauseigene Keramik- und Backgeschirr-Sammlung auf Vordermann bringen will, kann sich beim amerikanischen Unternehmen reich eindecken. Falls Sie sich für den Kitchenaid SodaStream entscheiden, erhalten Sie einen onyx-schwarzen Wassersprudler, für den Sie erst einmal Platz schaffen müssen. Wie alle Küchenmaschinen von Kitchenaid ist auch der Artisan-Sprudler wuchtig, die freigemachte Nische reicht da nicht aus.

 

Wenn Sie einen SodaStream kaufen, sind im Bestellumfang häufig auch Flaschen und Zylinder erhalten, damit Sie gleich mit dem Sprudeln beginnen können. Das hält Kitchenaid anscheinend für eine gute Idee – entsprechend finden Sie im Wassersprudler-Paket auch hier eine PET-Flasche (1 Liter) und einen CO2-Zylinder. Nachdem Sie den Zylinder in das Gerät eingebaut und die Flasche mit Wasser gefüllt haben, können Sie den Kitchenaid SodaStream in Betrieb nehmen. Dabei fällt sofort die CO2-Anzeige auf, die Sie darüber informiert, wie hoch der Kohlensäure-Gehalt im Wasser ist.

Sie müssen also kein Gefühl für die richtige Dosierung entwickeln: Sobald Sie Ihren Geschmack gefunden haben, können Sie sich einfach an der Anzeige orientieren und bekommen immer gleich gesprudeltes Wasser. Die Anzeige weist Ähnlichkeiten zum SodaStream Power und Source auf, die beide eine LED-Anzeige mit Wassertropfen haben, die sich ebenfalls nach der Kohlensäure-Zufuhr richten. Allerdings ist die Anzeige beim Kitchenaid SodaStream punktgenau, die LED-Anzeige hat 1, 2 oder 3 Wassertropfen, die den exakten Gehalt nur ungefähr angeben.

 

Bedienung: CO2-Anzeige als Dosierungs-Hilfe

 

Um den Kitchenaid SodaStream benutzen zu können, müssen Sie zunächst den Kohlensäure-Zylinder einbauen. Dieser muss auf der Rückseite eingesetzt und fest eingeschraubt werden, damit keine Kohlensäure auf dem Weg ins Wasser verloren geht. Falls Ihr alter Kitchenaid SodaStream Zylinder keine Kohlensäure mehr hergibt, müssen Sie für Ersatz sorgen. In vielen Supermärkten können Sie den Zylinder kostengünstig umtauschen. Um nicht jedes Mal zum nächstgelegenen Einzelhändler hetzen zu müssen, wenn Sie Sprudelwasser genießen wollen, sollten Sie sich einen Ersatzzylinder zulegen. Online können Sie sich 1 CO2-Zylinder (samt zusätzlicher PET-Flasche) sichern – so geht Ihnen auch an Sonntagen nie die Kohlensäure aus.

 

Apropos Flasche: Diese sollten Sie vor dem Sprudelvorgang mit Wasser füllen und in den Kitchenaid SodaStream einsetzen. Über den angebrachten Hebel können Sie frei bestimmen, wie viel Kohlensäure Sie hinzufügen wollen. Mit Hilfe der CO2-Anzeige können Sie den Kohlensäure-Gehalt jederzeit exakt ablesen. Welcher Gehalt der richtige ist, hängt von Ihren Geschmackssinnen ab – der eine trinkt sein Wasser „Beinahe-Still“, der andere kommt erst bei „Extra-Prickelnd“ auf den Geschmack. Zum Teil kann der richtige Gehalt auch von der Getränkewahl abhängen: Wenn Sie mit dem Kitchenaid Sodastream Sirup mischen (zum Beispiel eine Apfelschorle), kann etwas mehr Sprudel nicht schaden. Bei einem Bio-Drink Johannisbeere wollen Sie den Hebel vielleicht weniger stark bemühen. Auf den Geschmack gekommen? Bei unserem Partner-Shop finden Sie eine reichhaltige Sirup-Auswahl, mit der Sie Ihr Sprudelwasser aufpeppen können.

 

Gut gemeinter Hinweis: Kommen Sie auf keinen Fall auf die Idee, fertige Getränke zu sprudeln. Sprudeln Sie nur Wasser – den Sirup sollten Sie erst danach hinzugeben. Bei Bedarf können Sie auch nur ein Glas mit Sirup mischen, die empfohlene Dosiermenge können Sie der Sirup-Lieferung entnehmen.

 

Um Ärger in Mehrpersonen-Haushalten vorzubeugen, raten wir Ihnen dazu, mehrere SodaStream PET Flaschen im Haus zu haben – so hat jeder Bewohner seine Flasche, die er nach Belieben sprudeln und in Softdrinks verwandeln kann. Denken Sie nur daran, die Flasche nach Ablaufen des Mindesthaltbarkeitsdatums zu entsorgen. Normalerweise liegt diese Frist bei etwa zwei Jahren.

 

Das sagen andere Kunden zum Kitchenaid SodaStream

 

Für den Kitchenaid SodaStream sind erst wenige Bewertungen eingegangen, aber diese fallen durchweg positiv aus. Besonders gelobt werden die CO2-Anzeige sowie das einfache Bedienen des Wassersprudlers – hier ziehen einige Rezensenten Vergleiche mit anderen Sprudler-Geräten. Auch die Verarbeitung ist hochwertig. Einziger Wermutstropfen: der Preis. Der fällt vergleichsweise hoch aus – bis sich die Anschaffungskosten amortisiert haben, kann schon eine Weile ins Land ziehen. Auch die wuchtige Konstruktion kann in manchen Küchen zu Problemen führen. Kontrollieren Sie am besten im Vorfeld, ob Sie ausreichend Platz zur Verfügung haben.

 

Kitchenaid SodaStream – der Küchenhelfer für die Ewigkeit

 

Mit dem Kitchenaid SodaStream bekommen Sie einen qualitativ einwandfreien Wassersprudler, an dem Sie lange, lange Zeit Ihre Freude haben werden. Nur der Preis kann manche Leser vom Kauf abbringen – verständlicherweise. Schließlich erhalten Sie mit dem SodaStream Crystal einen SodaStream mit Glasflasche, der nicht nur ein Drittel kostet, sondern auch Glaskaraffen verwendet, die viele Kunden für schöner halten. Falls Sie vom Preis nicht abgeschreckt werden, können Sie mit dem Gerät aber nichts falsch machen. Vielleicht haben Sie auch schon eine andere Kitchenaid-Maschine in der Küche stehen, dann fügt sich der SodaStream-Sprudler umso besser ins Küchenbild ein.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


259,00 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 19. September 2017 21:02