Skip to main content

SodaStream Wassersprudler Cool

(4 / 5 bei 1161 Stimmen)

69,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. September 2017 5:46
Hersteller

SodaStream Cool im Wassersprudler Test

Vielleicht haben Sie schon ein Auge auf den SodaStream Crystal geworfen, aber festgestellt, dass der Karaffen-Sprudler vergleichsweise teuer ist. „Teuer“, weil Sie mit dem SodaStream Cool einen Wassersprudler erstehen können, der nur die Hälfte kostet. Was macht den Cool so besonders und wie äußern sich andere Kunden über das Gerät? Ist der Wassersprudler am Ende auch nur den halben Preis wert? Das erfahren Sie im nachfolgenden Test.

 

Falls Sie keine Zeit für das minutenlange Durchforsten von Testberichten haben, können Sie auch gleich unseren SodaStream Preisvergleich bemühen. Dort finden Sie in Sekundenschnelle zum Preis-Leistungs-Sieger.

 

Produktdetails im Überblick

 

Nachdem Sie Ihren SodaStream Cool in den virtuellen Warenkorb gepackt und den Bestellvorgang abgeschlossen haben, müssen Sie nur noch auf den Postboten warten. Im gelieferten Paket sollte folgendes enthalten sein:

 

  • 1x SodaStream Wassersprudler Cool (wahlweise in Grün oder Grau)
  • 2x PET-Flaschen (Fassungsvermögen: 1 Liter)
  • 1x Sodastream Gaskartusche (für ungefähr 60 Liter)

 

Zum Zeitpunkt unseres Tests stand der SodaStream Cool bei Amazon nur in den Farben Grün oder Grau zur Verfügung. Aus der Artikelbeschreibung geht aber hervor, dass der Wassersprudler auch mal in der Farbe Orange erhältlich war. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie auf eine Farbe stoßen, die wir nicht aufgeführt haben. Beachten Sie auch, dass Sie bei stark nachgefragten Farben zum Teil längere Lieferzeiten in Kauf nehmen müssen. Entscheiden Sie sich also besser für Ihre Zweit-Lieblingsfarbe, wenn Sie des Kistenschleppens überdrüssig geworden sind.

 

Mit dem SodaStream Reserve-Pack können Sie sich eine zusätzliche PET-Flasche samt CO2-Zylinder für Ihren SodaStream Cool zulegen. Letzteres ist sinnvoll, falls die alte Kartusche aufgebraucht ist und Sie gerade keine Möglichkeit haben, für den Umtausch in die Stadt zu fahren.

 

Vor- und Nachteile des SodaStream Cools

 

  • günstiger Preis
  • einfache Bedienung
  • in verschiedenen Farben erhältlich

 

  • in Einzelfällen Probleme mit dem Sprudlerhebel

 

SodaStream Cool – wahlweise in Grün oder Grau

 

Sobald Sie das Paket an der Tür entgegengenommen haben, geht es ans Eingepackte: Neben dem SodaStream Cool finden sich im Lieferumfang auch zwei PET-Flaschen und ein SodaStream Zylinder, der für die Bedienung des Wassersprudlers von essenzieller Bedeutung ist. Beim Kauf können Sie festlegen, in welcher Farbe Sie den SodaStream Cool kaufen wollen – uns haben alle Farben gut gefallen, der grüne Cool bringt auf jeden Fall Frische in die Küche.

 

Bei den Flaschen handelt es sich um Kunststoff-Flaschen, die aus Polyethylenterephthalat gefertigt sind – das kann allerdings niemand aussprechen, daher haben sich die Wissenschaftler und die Werbeindustrie auf die Abkürzung PET geeinigt. Anders als beim SodaStream mit Glasflasche haben PET-Flaschen eine Ablauffrist – ist diese abgelaufen, sollten Sie die Flasche austauschen. Durch den ständigen Druck, der beim Sprudeln auf die Flaschen wirkt, können die Flaschen mit der Zeit Bruchstellen aufweisen. Halten Sie sich also bitte an das Mindesthaltbarkeitsdatum. Falls Sie Ersatzflaschen brauchen oder die ersten zwei SodaStream Flaschen nicht genügen, können Sie online ein Paket mit drei 1-Liter-PET-Flaschen erstehen.

 

Bei PET-Flaschen besteht ein weiterer kleiner Nachteil darin, dass diese nicht in der Spülmaschine gereinigt werden können. Bei Temperaturen über 50 Grad kann PET verformen – daher sollten Sie für die Reinigung lauwarmes Spülwasser und eine geeignete Reinigungsbürste verwenden. Wer nach einer SodaStream Alternative sucht, kann zum benachbarten Polyester Polyethylennaphthalat (kurz: PEN) greifen. Dieser kommt bei vielen Lebensmitteln als Verpackung zum Einsatz und ist hitzebeständiger als seine Schwester. Temperaturen bis zu 70 Grad halten PEN-Flaschen aus, und damit steht der Reinigung im Geschirrspüler nichts im Wege.

 

Natürlich können Sie für den SodaStream Cool sowohl PET- als auch PEN-Flaschen verwenden – Hauptsache Kunststoff. Glaskaraffen verfügen in der Regel über einen Bajonett- oder Schraubverschluss, daher passen Sie nicht in den hier vorgestellten Wassersprudler.

 

So wird der SodaStream Cool bedient

 

Vor der ersten Inbetriebnahme müssen Sie die hintere Abdeckung entfernen und den mitgelieferten CO2-Zylinder einschrauben. Danach schließen Sie die Abdeckung wieder – fertig! Jetzt müssen Sie nur noch eine Flasche bis zur Markierung füllen und sie in die nach vorne gekippte Auflage drehen. Mit dem Sprudlerknopf mischen Sie dem Wasser Kohlensäure bei, das beste Ergebnis erzielen Sie dabei mit gekühltem Wasser. Um die Flasche aus Ihrer Umklammerung zu befreien, müssen Sie den Wassersprudler wieder leicht ankippen und die Flasche herausdrehen.

 

Falls Sie immer noch Fragen haben, können Sie im Video weiter unten sehen, wie einfach der SodaStream Cool zu bedienen ist:

 

 

Schon gewusst? Wassersprudler-Nutzer trinken 59 Prozent mehr Wasser – das entspricht etwa 3 Gläsern am Tag. Das hat sich aus einer Studie ergeben, die das Marktforschungs-Institut YouGov im März 2015 durchgeführt hat. Im Rahmen der Studie haben die Verantwortlichen 2.000 Teilnehmer zu ihrem Trinkverhalten befragt. Inwieweit Sie den Aussagen der Teilnehmer Glauben schenken wollen, bleibt Ihnen überlassen. Fakt ist: Wer mehr trinkt, ist leistungsfähiger und bleibt länger konzentriert.

 

Das sagen andere Kunden zum SodaStream Cool

 

Bei über 1.100 Bewertungen haben sich über 700 Kunden für 5 Sterne entschieden und dem SodaStream Cool damit die Bestnote erteilt. Dabei loben die Rezensenten vor allem die einfache Bedienung, andere zeigen sich vom SodaStream Sirup hellauf begeistert und behaupten, dass einige Geschmackssorten den Marken-Originalen ziemlich nahe kommen sollen. Auch der günstige Preis überzeugt viele Kunden und spült den SodaStream Cool im Bestseller-Ranking weit nach oben.

 

Natürlich gibt es auch negative Bewertungen – einige Nutzer haben mit Problemen beim Zylinder-Umtausch zu kämpfen, bei anderen ist der Sprudlerhebel nach kurzer Zeit gerissen. Das kann in Einzelfällen immer wieder vorkommen. Bei solchen Problemen ist es immer sinnvoll, sich an den Hersteller zu wenden und nach einer Lösung zu suchen, die für beide Seiten zufriedenstellend ist. Schließlich hat SodaStream ein Interesse daran, den SodaStream Cool auch in Zukunft zu verkaufen und Marktführer zu bleiben.

 

SodaStream Cool: 1A-Gerät für preiswertes Sprudelwasser

 

Um die zweite eingangs gestellte Frage zu beantworten: Der SodaStream Cool ist sein volles Geld wert und verrichtet seine Aufgabe zufriedenstellend. Das Einsetzen des Zylinders und das Bedienen des Geräts gehen leicht von der Hand und die Verarbeitung ist ordentlich. Wer ein Problem mit PET-Flaschen hat, weil diese nicht spülmaschinenfest sind, weicht einfach auf PEN-Flaschen aus. Falls Sie einen SodaStream kaufen wollen, sind Sie beim SodaStream Cool richtig.

 

Noch bessere Qualität hat natürlich ihren Preis: Wer den Kunststoff-Flaschen abgeschworen hat, kann sich einen SodaStream Crystal ins Haus holen. Dieser Wassersprudler sieht nicht nur edel aus, sondern arbeitet auch mit wunderschönen Glaskaraffen, die obendrein leichter zu reinigen sind und nur ersetzt werden müssen, wenn sie zu Bruch gehen und Sie nach einer Ersatzflasche suchen sollten. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel über die SodaStream Glaskaraffe.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


69,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. September 2017 5:46