Skip to main content

4 Gründe, warum Sie SodaStream kaufen sollten

Sollten Sie sich einen Sprudler von SodaStream kaufen? Stellen wir uns folgende Situation vor: Sommer, Sonne – Durst: Bei 30 Grad im Schatten wähnen sich auch die Menschen in Deutschland in der Sahara und suchen nach ihrer persönlichen Oase. Am Waschbecken in der Küche fällt dem „Wüsten-Wanderer“ aber wieder ein, dass ihm das stille Wasser aus der Leitung überhaupt nicht schmeckt. Schnell schwenkt sein Blick in Richtung Mineralwasser-Kasten, aber was muss er da feststellen? – Die Kiste ist leer, und auf das lästige Kistenschleppen hat der Wanderer gar keine Lust.

 

Im folgenden Artikel verraten wir Ihnen 4 Gründe, warum der Wanderer einen Wassersprudler von SodaStream kaufen sollte. Vielleicht finden auch Sie sich in diesem Artikel wieder:

1. SodaStream kaufen: Ade!

 

SodaStream Kaufen - Kisten schleppenIn einer herkömmlichen Wasser-Getränkekiste finden zwischen 6 und 12 Flaschen Platz, die ein Fassungsvermögen zwischen 0,7 und 1,5 Liter haben – da kann der Transport schnell schwer und schwierig werden. Zu Hause kann das Ärgernis weitergehen, denn der unförmige Mineralwasser-Kasten beansprucht zu viel Lagerplatz und verbraucht sich zu schnell. Wenn Sie einen SodaStream kaufen, müssen Sie keine Wasserkisten mehr schleppen. Obendrein fügt sich der Sprudler wunderbar ins Küchen-Feng Shui ein.

 

Allerdings müssen wir Ihnen ein Geständnis machen: Einkaufen müssen Sie trotzdem. Im Lieferumfang des Wassersprudlers ist in der Regel ein SodaStream Zylinder enthalten, der das Trinkwasser mit Kohlensäure versorgt. Nach einigen Wochen oder Monaten ist die Gaskartusche allerdings aufgebraucht und Sie müssen den Zylinder bei einem Händler in Ihrer Nähe umtauschen. Dafür werden weniger als 10 Euro fällig. Das ist vergleichsweise günstig, da der Kauf einer neuen Kartusche schnell das Dreifache kosten kann.

2. Individueller Kohlensäure-Gehalt

 

Wie trinken Sie Ihr Mineralwasser am liebsten? Sprudelnd, prickend oder spritzig – können Sie Ihren Lieblingsgeschmack nicht umschreiben? Kein Problem: Wenn Sie einen SodaStream kaufen, können Sie den Kohlensäure-Gehalt nach Belieben dosieren. Je häufiger und länger Sie den Sprudler-Knopf bemühen, desto stärker der Geschmack. Nach den ersten Gehversuchen werden Sie ein Gefühl dafür bekommen, wann das Sprudelwasser Ihren geschmacklichen Ansprüchen gerecht wird.

 

Das selbstständige Dosieren erweist sich vor allen in Mehrpersonen-Haushalten als Vorteil: Wenn Sie keinen SodaStream kaufen, müssen Sie sich entweder auf ein Mineralwasser einigen oder mehrere Kisten auf einmal kaufen, um allen Geschmäckern gerecht zu werden. Da verkommt die Abstellkammer schnell zur unzugänglichen Getränkekammer.

 

Sollten Sie einen SodaStream kaufen, können Sie Ihr Trinkwasser auch mit einem Sirup aufwerten. In unserem Artikel zum Thema SodaStream Sirup finden Sie heraus, welche Geschmackssorten auf Sie warten. Außerdem halten wir Praxis-Tipps bereit, worauf Sie bei der Zubereitung achten sollten.

3. Mögliche Preisersparnis

 

Die traurige Wahrheit ist, dass Sie gegenüber billigem Mineralwasser aus dem Discounter keine Preisersparnis realisieren können. Allerdings sind die verwandten PET-Flaschen häufig aus minderwertigen Kunststoffen gefertigt – daraus können Sie zwar bedenkenlos trinken, aber der Geschmack kann sich merklich verändern. Bei einem SodaStream mit Glasflasche brauchen Sie sich darüber keine Gedanken zu machen. Die Glaskaraffen behalten den natürlichen Geschmack bei und lassen sich problemlos in der Spülmaschine reinigen.

 

Falls Sie vorher Marken-Mineralwasser getrunken haben, sparen Sie mit den SodaStream Flaschen bares Geld, und das schon nach kurzer Zeit. Bevor Sie einen SodaStream kaufen, sollten Sie sich aber unbedingt unseren SodaStream Preisvergleich anschauen. Dort erfahren Sie, wie sich die Preise der einzelnen Geräte zusammensetzen und welcher Wassersprudler das beste Ergebnis zum günstigsten Preis erzielt.

4. SodaStream kaufen und von der Erfahrung des Marktführers profitieren

 

Dass SodaStream der unumstrittene Marktführer ist, ist jedem bekannt, der mal nach einer SodaStream Alternative Ausschau gehalten hat. Heute schafft die Firma SodaStream Umsätze in dreistelliger Millionenhöhe und kauft sich für kontrovers diskutierte Werbespots Top-Stars wie Scarlett Johansson ein:

 

 

Aber alles der Reihe nach: Wer heute einen SodaStream kaufen will, kann das online mit wenigen Klicks machen. Als 1903 die ersten Trinkwassersprudler produziert wurden, war das noch undenkbar. Damals war es nur Gastronomie-Betrieben und der Oberschicht vorbehalten, sich eine Sprudler-Maschine ins Haus zu holen. In den 70er Jahren war SodaStream der erste Anbieter, der ein günstiges Produkt vertreiben wollte. Im Folgejahrzehnt erholte sich das Unternehmen von einer kleinen Talfahrt, bis sich der Brite Peter Wiseburgh ans Steuer setzte. Inzwischen befindet sich der Sitz von SodaStream in Israel und die Produkte finden in Deutschland wie in Südafrika dankbare Abnehmer.

 

Darauf sollten Sie unbedingt achten

 

Jetzt haben Sie sich dazu entschieden, einen SodaStream zu kaufen, und schon wollen wir es Ihnen wieder ausreden? Keineswegs: Allerdings gibt es einige Punkte, die Sie beachten sollten, damit Sie an Ihrem Wassersprudler lange Freude haben werden. Im Folgenden gehen wir auf zwei mögliche Probleme näher ein:

1. Schlechtes Leitungswasser

 

Grundsätzlich ist die Trinkwasser-Qualität in Deutschland sehr hoch und das Leitungswasser kann bedenkenlos konsumiert werden. Allerdings gibt es auch hierzulande Regionen, in denen das Trinkwasser verunreinigt ist oder der Wasserhahn für Verkalkungen sorgen. Das beeinflusst nicht zuletzt den Geschmack. Falls Sie mehr über die Wasserqualität bei sich zu Hause erfahren wollen, erkundigen Sie sich bei den zuständigen Wasserwerken.

 

Inzwischen können Sie auch die Hausleitungen einfachen Tests unterziehen, um die Qualität zu überprüfen. Falls die Ergebnisse negativ ausfallen, genügt häufig ein Wasserfilter, den Sie zusätzlich zum SodaStream kaufen können, damit Ihr Trinkwasser genießbar ist.

2. Auch SodaStream Flaschen müssen gereinigt werden

 

SodaStream kaufen, Wasser sprudeln, fertig – etwas vergessen? Ja, nach Möglichkeit sollten Sie das gesprudelte Wasser auch gleich konsumieren und den Flaschen kein dreitägiges Sonnenbad gönnen. Ist die Flasche leer, sollten Sie diese schnell reinigen: Bei Glasflaschen ist das einfach, denn diese finden in der Spülmaschine Platz. Wenn Sie einen SodaStream kaufen, der PET-Flaschen verwendet, müssen Sie diese mit der Hand säubern. Ansonsten können sich die Flaschen bei hohen Temperaturen verformen. Idealerweise greifen Sie dafür zu einer weichen Reinigungsbürste, die durch den Flaschenhals passt.

 

SodaStream kaufen: So schmeckt auch Wasser aus der Leitung

 

Fassen wir zusammen: Wenn sich der Leidtragende aus der Geschichte in unserer Einleitung einen SodaStream kaufen sollte, muss er nie wieder Getränkekisten schleppen und kann innerhalb kurzer Zeit sogar Geld sparen. Zwar muss er die PET-Flaschen oder Glaskaraffen regelmäßig reinigen, aber das ist ein Tausch, mit dem unser Protagonist leben kann. Vielleicht geht es Ihnen ähnlich und Sie wollen sich jetzt einen SodaStream kaufen. Lesen Sie sich dazu einfach durch die Testberichte auf unserer Seite, in denen wir alle Produkte genau unter die Lupe nehmen.